MO, 3.12.18/20 Uhr: Weihnachtsspektakel im Künstlerkreis Kaleidoskop, Wirtshaus am Hart, Conférence: Csaba Gál

HoHoHo! Am Montag, den 3. Dezember 2018 lädt der traditionsreiche "Künstlerkreis Kaleidoskop" zur alljährlichen Weinhnachtsausgabe, bei freiem Eintritt, ins Wirtshaus am Hart (Sudetendeutsche Str. 40, 5 Gehminuten von der U2). Einlass ist um 18 Uhr, Programmbeginn um 20 Uhr. Gegründet bereits Mitte der 1980er Jahre von den beiden Schriftstellern Werner Schlierf und Bernhard Ganter, lässt sich der Künstlerkreis Kaleidoskop aus … Weiterlesen MO, 3.12.18/20 Uhr: Weihnachtsspektakel im Künstlerkreis Kaleidoskop, Wirtshaus am Hart, Conférence: Csaba Gál

Werbeanzeigen

Geburtstag auf Wolke 7: Fotostrecke, Kommentare und weiterführende Links zur Künstlerfeier an meinem 60. Geburtstag, 4. Juni 2018, bei Terry Swartzberg in München

Runde Geburtstage verleiten mich regelmäßig zum Kassensturz: Wo genau stehe ich an diesem Stichtag, in Bezug auf meine Pläne, Ziele, Überzeugungen und auf meine Gefühlswelt? Und wer steht an meiner Seite, beziehungsweise mir zur Seite? Nehme ich den aktuellen, sechzigsten Geburtstag zum Maßstab, fällt meine biografische Zwischenbilanz um so vieles besser aus, als mir selbst … Weiterlesen Geburtstag auf Wolke 7: Fotostrecke, Kommentare und weiterführende Links zur Künstlerfeier an meinem 60. Geburtstag, 4. Juni 2018, bei Terry Swartzberg in München

Nie zu spät für ein Liebesgedicht … Zum heutigen Post von Lyrikerin und Malerin Tania Rupel Tera

Die Sonne brennt, und brennt, und brennt Als ob es nie anders war Als ob es nie anders wird Als ob kein Ende existiert Der Schnee fällt, und fällt, und fällt Als ob es nie anders war Als ob es nie anders wird Als ob kein Ende existiert Worauf warten wir noch Wann lieben wir … Weiterlesen Nie zu spät für ein Liebesgedicht … Zum heutigen Post von Lyrikerin und Malerin Tania Rupel Tera

Arrivederci, servus Theodora „Dorli“ Diehl! Abschied von der sanften Matriarchin eines Münchner Künstlerklans

Zum Abschied in der überfüllten Aussegnungshalle sang der Schlossherr von Weitersroda, der Liedermacher, Kabarettist und Polit-Aktivist Prinz Chaos II. alias Florian Kirner, noch einmal das berühmte Lied "I hab die schönen Maderln net erfunden ..." für seine Großmutter Theodora "Dorli" Diehl. Geschrieben hatte es einst ihr Vater, Theo Prosel, in einer einzigen Nacht in der Künstlerkneipe Simplicissimus in München, … Weiterlesen Arrivederci, servus Theodora „Dorli“ Diehl! Abschied von der sanften Matriarchin eines Münchner Künstlerklans

Jeder Handgriff ein Gebet – Michaela Dietls „Requiem“ aus Sicht ihres Musiker-Kollegen Jon Michael Winkler

Eigentlich hatte ich Komponist Jon Michael Winkler darum gebeten, in einigen Zeilen seine Eindrücke des neues Werks von Michaela Dietl - "Requiem - Gedenken in Liebe, ein Tango" - zu schildern. Tatsächlich aber hat ihn die Musik derart inspiriert, dass daraus, wie Winkler es bezeichnet,  "eine persönliche Rhapsodie" entstanden ist, eine Rhapsodie in Worten, die einen direkt in  die … Weiterlesen Jeder Handgriff ein Gebet – Michaela Dietls „Requiem“ aus Sicht ihres Musiker-Kollegen Jon Michael Winkler

Vom Gschdanzl zum Requiem – Tonkünstlerin Michaela Dietl, Portrait und Interview

„(...) geprägt durch ihre Heimat, ist das Bayerische ihre Sprache und sie gibt ihm seine Schönheit zurück," schrieb Petra Finsterle, vom Club Voltaire München, über die bayerische Tonkünstlerin Michaela Dietl. Wobei die Stücke, die sie singt und spielt, fast ausschließlich aus eigener Feder stammen. An der LMU hat sie Germanistik, Philosophie und Geschichte studiert, auf den Straßen Europas das Musizieren und … Weiterlesen Vom Gschdanzl zum Requiem – Tonkünstlerin Michaela Dietl, Portrait und Interview

„Wo bitte geht’s zu Buch und Bühne?“ Persönliche Reminiszenzen zum Künstlerkreis Kaleidoskop, kombiniert mit einer Chronik von Bernhard Ganter

Jeder, den es in die Welt der Literatur, Malerei oder auf jene Bretter verschlagen hat, die die Welt bedeuten und auch der, der meint, vom Schicksal auf dem Weg dorthin aufgehalten worden zu sein, teilt eine Erfahrung: Schon als Kind verzückte man wahlweise oder en bloc Familie, Lehrer, kurzum das unmittelbare Umfeld mit künstlerischen Darbietungen derart, … Weiterlesen „Wo bitte geht’s zu Buch und Bühne?“ Persönliche Reminiszenzen zum Künstlerkreis Kaleidoskop, kombiniert mit einer Chronik von Bernhard Ganter