„Todeszug in die Freiheit“ – MO, 29.1.2018, 23.55 Uhr, ARD, Impressionen der Vorschau im Jüdischen Museum München

"Wir wussten nicht, in welcher Sprache ... zu welchem Gott sie in Ihrer Verzweiflung gebetet hatten ... kannten nicht ihre Namen", hieß es sinngemäß in einer Trauerrede, die 1945 für ermordete KZ-Häftlinge in einer kleinen Ortschaft bei Prag gehalten wurde. Die Toten waren Opfer der mörderischen Willkür einiger SS-Wachen geworden, die während eines Zugstopps wahllos … Weiterlesen „Todeszug in die Freiheit“ – MO, 29.1.2018, 23.55 Uhr, ARD, Impressionen der Vorschau im Jüdischen Museum München

Werbeanzeigen

Verliehen aber nicht vergeben – Der Anita-Augspurg-Preis 2015 zwischen Posse und Politikum

"Wenn die israelitische Kultusgemeinde die Vergabe des Preises als Angriff sieht, steht es uns angesichts unserer Geschichte gut an, das ernst zu nehmen", sagte Fraktionschef Hans Podiuk. Damit ließ die CSU die Preisverleihung platzen (...), schrieb SZ.de zur Aberkennung des Anita-Augspurg-Preises 2015 an die Münchner Gruppe der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit (IFFF). Der Preis wird zu Ehren der … Weiterlesen Verliehen aber nicht vergeben – Der Anita-Augspurg-Preis 2015 zwischen Posse und Politikum