jourfixe-News vom 28.1.2019

Liebe jourfixe-Freundinnen und Freunde,
Kolleginnen und Kollegen,

fast ist dieser ausgesprochen ungemütliche erste Monat des Jahres abgeschlossen und schon laden die wieder länger werdenden Tage dazu ein, am gewohnt üppigen Veranstaltungsreigen teilzunehmen:

Di; 29.01., 19:30 Uhr, Kulturstammtisch des Kulturforum München West mit Journalist Ralf Husemann, im Jagdschloss,  Alte Allee 21, München-Pasing, Eintritt frei, Spenden fürs Schweinderl dankend willkommen 😉
Thema ist Die schwierige Suche nach der Wahrheit im weltweiten Journalismus.

Ralf Husemann, 37 Jahre bei der SZ, referiert zur Pressefreiheit

Ralf Husemann hat insgesamt 37 Jahre bei der SZ als Redakteur und Reporter gearbeitet. Zuvor besuchte er die Deutsche Journalistenschule in München und studierte Geschichte sowie Politische Wissenschaften. Beim Kulturstammtisch berichtet er über die Arbeit der Journalisten und über die immer wieder schwierige Suche nach der Wahrheit. Sein Fazit: Die Freiheit der Presse war nie selbstverständlich. Gegenwärtig ist sie aber so gefährdet wie seit langem nicht. Der Organisation „Reporter ohne Grenzen“ zufolge sank das Maß der Pressefreiheit in den letzten Jahren in 120 von 180 Staaten. (…) >>> DETAILS

Veranstalter ist das Kulturforum München West (Pasing und Umgebung), das seit diesem Jahr, über Vorstandsmitglied Ulrike Turner, auch bei unserer Kulturplattform jourfixe-muenchen vertreten ist  > (s.u. Künstler-Kooperationen) 

Gaby dos Santos mit Ulrike Turner, Vorstandsmtiglied des Kulturforums München West, September 2018

Längst hat sich Pasing, nicht zuletzt dank des Engagements des Kulturforums München West, zu einem eigenständigen kulturellen Einzugsgebiet entwickelt, das  programmatisch breit aufgestellt ist, kulturell und künstlerisch eigene Akzente setzt und sich eines eigenständigen Umfelds erfreut. Dennoch liegt Pasing nur einen Steinwurf von München entfernt und bietet daher auch für das Münchner Publikum und Münchner Künstler*Innen eine attraktive Anlaufstelle. Das Kulturforum München West selbst habe ich während eines Kulturstammtisches im September letzten Jahres kennen und schätzen gelernt, bei dem ich als Referentin eingeladen war.


Münchner Filmmuseum VeranstaltungFR, 1.02., 18:30 Uhr Filmmuseum (Münchner Stadtmuseum) Improvisationen am Flügel von Masako Ohta untermalen zwei Stummfilme, Eintritt: € 6,- 

Zwischen Mars und Erde  | Deutschland 1925 | Regie +B: F. Möhl | Kamera Gustav Weiss | 9 min | Aufwändig produzierter Werbefilm für die Deutsche Verkehrsausstellung 1925 in München.

Die Leuchte Asiens |Indien/Deutschland 1925 | Regie: Franz Osten | B: Niranjan Pal K: Wilhelm Kiermeier, Josef Wirsching | D: Sarade Ukil, Himansu Rai, Profulla Chandra, Seeta Devi, Rani Bala | 98 min | engl. OF | DIE LEUCHTE ASIENS beginnt mit dokumentarischen Aufnahmen von Indiens Straßen, um sich dann in eine epische Filmerzählung über den Buddha Gautama zu verwandeln (…)

Zu einem veritablen Geheimtipp entwickelt hat sich die Kombination cineastisch spannender Stummfilme mit den Piano-Improvisationen unseres jourfixe-Mitglieds Masako Ohta, die das Filmmuseum München in losem Abstand präsentiert >> > Details


Ab sofort im Vorverkauf: Karten für die Reprise in der  Pasinger Fabrik  (Wagenhalle) des Historicals Kann denn Liebe Sünde sein? –  Bruno Balz Mittwoch, den 20. Februar 2091, 20.2., um 19.30 Uhr

Als Schwuler von den Nazis verfolgt und zugleich als Texter von Durchhalte-Hits instrumentalisiert … Das bewegende Schicksal von Textdichter Bruno Balz

Mit Albrecht von Weech als Chansonnier, Thomas Erich Killinger am Piano, Erzähler: Lutz Bembenneck und Gaby dos Santos (auch Buch, Multimedia-Gestaltung und Regie)

Karten € 18/€ 14:  an der Kasse der Pasinger Fabrik, DI – SO, 17.30 – 20.30 Uhr oder Reseservierung unter Tel.  (089) 8292 9079, außerdem an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie >>> online über München Ticket

Rechtzeitige Reservierung dringend empfohlen! >>> DETAILS

____________________________________________________________

Ausverkauft: Theater Drehleier München „THE SOUL QUEENS und der Zacken aus der Krone“

Unser neues jourfixe-Mitglied, Sängerin und Instrumentalistin Ariane Roth lässt gemeinsam mit Lipa Majstrovic und Corina Kast, samt Band, die Mega-Hits der Soul-Ära wieder aufleben und bettet sie ein in eine unterhaltsame Geschichte über den ganz normalen Wahnsinn im Dasein eines Damentrios. Dadurch entsteht eine einmalige Mischung aus grandioser Musik und Situationskomik …


Weitere Termine und Vorschauen werden derzeit für die Kalenderseite der jourfixe-Homepage zusammengestellt und Mitte dieser Woche veröffentlicht. Täglich Neues aus dem Leben und über die künstlerischen Aktivitäten unserer jourfixe-Mitglieder findet sich zudem in der  >>>  jourfixemuenchenev„-Gruppe auf Facebook.

Zwar können dort nur unsere Vereinsmitglieder Posts absetzen, diese sind jedoch öffentlich einsehbar. 

Last not least begrüßt der jourfixe-muenchen e.V. mit Crooner Thomas de Lates einen neuen Ersten Vorsitzenden, der nach 12 Jahren unseren verdienten Vorstand Jon Michael Winkler ablöst, der uns jedoch als Freund und jourfixe-Ehrenvorsitzender erhalten bleibt. Ein Porträt über Thomas de Lates findet sich im jourfixeblog.wordpress.com – Titel: THE MAN BEHIND
Herzliche Grüße
Ihre und Eure Gaby dos Santos
Tel. ++ 49 89 44409206    

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.