Handycalypse Now – Vorschau auf Thomas Erich Killingers Musical-Premiere am 9.11.2017: „Der verrückte Handyladen“

Kein einziger Tropfen Blut fließt im GrusicalDer verrückte Handyladen“ von Komponist, Librettist und Arrangeur Thomas Erich Killinger, konzipiert in Anlehnung an das Musical Little Shop of Horrors (Der kleine Horrorladen) von Alan Menken. Doch gierte es im Bühnenhit von 1982 der pflanzlichen Protagonistin noch ganz reell nach Blut, so dürstet es  ihrem heutigen Pendant, einem bösartigen kleinen Smartphone namens „Mrs. Alice“, nunmehr nach virtuellen Feeds und sein Unwesen treibt es zeitgemäß in einem Handy-Laden, im Comic-Stil gestaltet von Tamara Oswatitsch  (Bühne und Kostüme).

„Die Handygirls“ – eine Art moderne Andrew Sisters -kommentieren das Geschehen, dargestellt von  Sampaguita Mönck   –   Dalma Viczina,   –   Julia Haug

In schrillen Kostümen agieren die Darsteller eher aneinander vorbei als mit einander. Zwischenmenschliche Berührung sei der Welt abhanden gekommen, beklagt daher, in einem besonders anrührenden Moment der Inszenierung, eine alte Obdachlose  (in einer O-Ton-Einspielung von jourfixe-Kollegin Naomi Isaacs).

„Die ‚Old Lady‘ in ‚Funk, funk, chant, chant‘ wird gesungen und gefeatured von Naomi Isaacs

Zurecht! – Die plakativ gehaltenen Dialoge scheinen einzelnen Comic-Blasen entsprungen und verstärken den Eindruck eines entseelten Ambientes …

Ein entseeltes Ambiente im Zeitalter der virtuellen Kommunikation; Bildcollage Killinger

Noch beschränkt sich der Handlungsradius der unheilvollen Mrs. Alice auf besagten Handyladen. Hier verleibt sie sich, in Form intimster Datensätze,  menschliche Seelen durch Handauflegen ein. Fatalerweise wächst mit zunehmender Menge an Feeds auch die Macht dieses elektronischen Ungeheuers, das perfideste seiner Art, seit Computer HAL im Film „2001 – Odyssee im Weltraum“ sein Unwesen trieb!

„Mrs. Alice“ wird als androgynes Etwas im Business-Anzug dargestellt von Ben Schobel, Abb. Killinger

Daher dürfte dem Publikum das Lachen beinahe im Hals stecken bleiben, angesichts des immer weiter ausufernden „handycalyptischen“ Szenarios. Schließlich droht Mrs. Alice sogar, die Weltherrschaft an sich zu reißen, unterstützt von einer Armada an Alice-Klonen!

Sich diesem multimedialen Overkill entgegenzustellen vermag nur eine große Liebe (Sebastian Killinger & Marina Granchette), die hier, wie in jedem klassischen Muscial, natürlich nicht fehlt. Doch wird es den Herzen in einem Happyend gelingen, die Elektronik zurück in ihre Schranken weisen?

Bei allem Unterhaltungswert stellt „Der verrückte Handyladen“ unseren vermehrt virtuellen Kommunikationsstil in Frage und versteht sich als Plädoyer für menschliches Miteinander – und für die Liebe. Diese und weitere Facetten des Menschlichen vermittelt Thomas Erich Killinger in pointenreichen Texten und einem opulenten Soundtrack, für den er kompositorisch alle Register seines Könnens und seiner Erfahrung im Musikgeschäft zieht. Dabei verbindet er ebenso einfühlsam wie „swingend“ unterschiedlichste musikalische Stile zu einem Musikerlebnis für die ganze Familie.

Die phantasievoll absurd von Killinger skizzierten Figuren des Stücks werden von Christiane Brammer in Szene gesetzt, die der breiten Öffentlichkeit durch ihre Rolle als Bea Faller in der TV-Serie Die Fallers – Eine Schwarzwaldfamilie bekannt wurde. Darüber hinaus ist sie auch die Chefin der Premierenbühne, das Hofspielhaus München, ein idyllisches Off-Theater im Herzen der Altstadt, von dem aus hoffnungsvollerweise, statt der unheilvollen Mrs. Alice, „Der verrückte Handyladen“ selbst seinen Eroberungszug starten wird  😉

Ab DO, 9. November 2017, 20:00 Uhr

Hofspielhaus Umgebungsplan

Kartenbestellung

Termine (Achtung, einige Termine ausverkauft!)

Thomas Erich Killinger      Ensemble

„Der verrückte Handyladen“ > auch auf Facebook



Verzeichnis aller jourfixe–Blogbeiträge mit jeweiligem Link

 

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s